Hi, ich bin Ivana

 

und ich möchte dir hier verraten, wer hinter dem Göttinnenkreis steckt.

Vielleicht hat dich der Zufall einfach so hierhergeweht, vielleicht kennst du mich von meiner Reise– oder Technik&Business-Seite und fragst dich, was ich mit Göttinnen und Spiritualität am Hut habe.

Die Wahrheit ist, es gab schon mal eine Website von mir, die sich mit spirituellen Themen beschäftigt hat. Die Bergzauberin war von 2014-2017 online. Diese Seite hatte noch einen Blog als Vorläufer, den Zauberspiegel.

Ich habe mal ein paar alte Screenshots aus meinem Archiv hervorgekramt.
2015 habe ich mich selbständig gemacht und war damit erst einmal ziemlich beschäftigt. Ich habe in dieser Zeit viel gelernt, ausprobiert, bin gewachsen. In meinen eigenen vier Wänden habe ich weiter meine spirituelle Seite gelebt.

Doch um ehrlich zu sein, es hat mir immer  etwas gefehlt, auch in meinem Business.

Ich habe es vermisst – die Meditationen zu den verschiedenen Themen, die Online-Events zu den Jahresfesten, der Austausch.

Vielleicht kennst du das ja auch, wie es sich anfühlt, nicht ganz zu sein, sich nicht vollständig zu zeigen.

Deine Seele sehnt sich nach etwas und du kannst/willst dem nicht zu 100% nachgeben, aus den verschiedensten Gründen.

Bei mir war es so, dass das Spirituelle für mich nicht wirklich zum Technik-Coach passt. Ich mache nicht nur Websites, sondern arbeite auch als Coach/Mentorin mit meinen Kundinnen, wenn sie gerade ihr Online-Business starten.

Mindset ist auch Bestandteil meiner Arbeit, aber es ist eben nicht so ganz das, was ich noch machen wollte.

 

Es gärte immer mehr in mir und ich sehnte mich immer mehr nach den Zeit als Bergzauberin.

Im Oktober 2020 habe mir kurz überlegt, ob ich wieder die Bergzauberin ausmotten soll, aber dann war der Impuls da, einen Göttinnenkreis ins Leben zu bringen.

Als Bergzauberin saß ich allein auf dem Berg (tatsächlich… auf dem Hochberg im Landkreis Ebersberg bei München), doch der Göttinnenkreis soll offen sein, eine Gemeinschaft von Frauen, die sich wieder an die Kraft, die in jeder von uns steckt, erinnern und sie gemeinsam wieder neu entdecken, erleben.

Ich wünsche mir eine Gemeinschaft, die jede so annimmt, wie sie ist, sie stärkt und ermutigt, ihren Weg zu gehen.

Das ist mir wichtig, weil es auch ein Teil meiner Geschichte ist….

 

Ich wurde für schräg gehalten, weil ich Steine liebe, mit Göttinnen spreche, Magie webe, mit Chakren und der vier Elementen arbeite, an Vollmond räuchere….

Um mich anzupassen, habe ich mich von mir selbst abgeschnitten. Ich wurde taub gegenüber meiner inneren Stimme.

Mein Jura-Studium und meine Arbeit in internationalen Konzernen war auch nicht gerade förderlich, meinen Zugang zu mir und zum Universum  zu stärken. Die hierarchischen Strukturen machten mich klein und ich ließ es zu. Ich hörte irgendwann auf, an mich zu glauben und mich so anzunehmen, wie ich bin. Hauptsache, ich funktionierte und nach außen war alles gut. Doch in mir sah es anders aus.

Ich glaubte, dass ich nicht gut genug bin.

Ich begann, nach den Regeln der anderen zu spielen, um akzeptiert zu werden, statt ich selbst zu sein.
Hie und da blitzte die Kriegerin doch auf, aber zu selten. Ich war unsicher und eigentlich nur eine Fassade, innen war ich leer. Gebracht hat mir die Anpassung nichts außer Frust und Wut.
Ich wurde nicht wirklich akzeptiert, selbst wenn ich mich verbogen habe, auch wenn ich es eigentlich besser wusste.

Irgendwann machte ich mich tatsächlich auf den Weg zurück zu mir. Es gab und gibt Menschen, die mich dabei unterstützen. Manche Menschen sind aus meinem Leben verschwunden, andere sind gekommen.

Ich merke immer mehr, wie ich wieder bei mir ankomme, die Intuition mehr spüre, täglich ein wenig mehr vom Kopf ins Herz komme. Ich bin auf dem richtigen Pfad und das wünsche ich mir auch für dich.

Ich möchte dich mit dem Göttinnenkreis dazu einladen, dich selbst auf deinen Weg zurück zu dir zu machen.

 

Meine Motivation für all meine Projekte

 

Das ist eigentlich meine Vision und mein Wunsch – Frauen dabei zu unterstützen, sie selbst zu sein, sich selbst zu lieben, ihren Weg zu gehen und in ihre Kraft zu kommen.

Das ist übrigens, wenn auch auf andere Weise, auch die Motivation hinter meinem Reiseblog, der sich an alleinreisende Frauen richtet und für meine Technik- und Business-Seite, denn hier ermutige ich Frauen, sich online etwas aufzubauen.

Im Göttinnenkreis möchte ich dir natürlich andere Wege zeigen.

Die alten Göttinnen werden eine Rolle spielen, Meditationen, spirituelle und schamanische Praktiken, die Jahreskreisfeste und auch ein wenig Magie.

 

 Lass uns gemeinsam unsere Ur-Kraft wiederentdecken!

Lass uns gemeinsam stark und unabhängig werden!

Lass uns gemeinsam die Göttin in uns erwecken!

Was kann ich dir sonst noch über mich erzählen?

Ich habe über 35 Kartendecks und wenn mich eines anspricht, dann kann ich nicht wiederstehen.

Schon meine Großtante hat mir Karten gelegt.
Ich kann also nichts dafür, dass ich Karten liebe, egal ob Tarot, Orakelkarten oder Lenormand.

Ich liebe es zu Räuchern und bringe mir meist von meinen Reisen Harze und Mischungen mit.

Vor ein paar Jahren habe ich Vipassana gemacht – 10 Tage schweigen und meditieren. Das war eine beeindruckende Erfahrung.

Ok, ein paar einschlägige Ausbildungen habe ich auch:

Basis-Seminar der Foundation for Shamanic Studies

Munay-Ki

Advanced Theta Healer®

NLP-Coach

Psychologische Beraterin

Entspannungstrainerin

Reiki