Es ist die Mitte des Winters, Schnee liegt und ich friere. Immerhin werden die Tage merklich länger und ich freue mich jetzt schon auf den Frühling. Aber noch bibbere ich…

Das ist die Zeit von Imbolc (keltisch) und der Göttin Brigid geweiht oder Lichtmess (christlich).

Der gemeinsame Nenner ist, dass sich alle darüber freuen, dass das Licht zurückkommt und man schon langsam den Frühling erahnen kann.

Je nachdem, wo Du wohnst und wie gnädig das Wetter ist, können schon die ersten Frühblüher vorsichtig aus dem Boden herausschauen.

Das Symbol für Brigid ist das Feuer, das mit seiner Wärme den Schnee zum Schmelzen bringt. Noch schmilzt der Schnee nicht in den Alpen, aber ich hoffe, es wird nicht mehr allzu lange dauern.

Die Sonne wird auch langsam stärker, auch wenn Du es noch nicht so richtig wahrnimmst. Aber der Winkel, in dem die Erde zur Sonne steht, ändert sich und die Sonnenstrahlung wird kräftiger.

1. Genieße die längeren Tage

Nutze die klaren Wintertage und gehe spazieren. Atme die frische Luft ein und lasse Dich von der Frische inspirieren.

Mache eine Schneewanderung und vielleicht kannst Du dann irgendwo einkehren, wo Du auch draußen sitzen kannst. Manche Gaststätten bieten die Möglichkeit, sich in eine Decke warm eingekuschelt draußen hin zu setzen. Ein heißer Tee und dann die Sonne ins Gesicht scheinen zu lassen, herrlich.

Beschwöre die Sonne und male ein Sonnensymbol in den Schnee.
imbolc_05

2. Was willst Du in den kommenden Wochen voranbringen?

Es ist nicht mehr lange hin bis zur Frühjahrtagundnachtgleiche. Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt, um Dir zu überlegen, welche Projekte Du ordentlich anschieben willst.

Vielleicht hast Du an Silvester einige Vorsätze gefasst und jetzt solltest Du noch einmal Deine Vorsätze auf den Prüfstand stellen. Was hast Du schon angefangen, was hast Du schon wieder schleifen lassen?

Für was schlägt Dein Herz? Was sind Vorsätze, die Du gefasst hast, weil “man es eben so macht” und welche sind Du? Welche Pläne bringen Dich zum Strahlen? Das sind genau die, die Du Dir wirklich vornehmen solltest und jetzt ist die richtige Zeit, um einen Schlachtplan zu entwerfen, wie Du diese Pläne umsetzen kannst.

Die Kraft in der Natur nimmt zu und so wird auch Dein Elan immer weiter zunehmen. Diese ansteigende Energie kannst Du nun gut nutzen.

3. Zeit der Reinigung

Jetzt ist auch eine gute Zeit, um einen Hausputz zu machen und langsam, aber energisch den Winter hinauszukehren. Nicht umsonst gibt es auch die Tradition des Frühjahrsputzes.

Wenn Du immer noch Weihnachtsdeko in der Wohnung hast, ist es höchste Zeit, sie wegzuräumen.

Bring Ordnung und Struktur in Dein Leben und mache einen Frühjahrsputz. Wenn Du gründlich aufgeräumt hast, dann hast Du auch wieder Platz für etwas Neues geschaffen und es fühlt sich auch gut an, den Muff der vergangenen dunklen Monate aus der Wohnung zu vertreiben und Frische hereinzubringen.

Nicht umsonst heißt es “Wie innen, so außen.”. Das Aufräumen macht den Kopf frei und vertreibt auch die Spinnweben im Kopf, Du kommst auf neue Ideen, dekorierst vielleicht die Wohnung neu und schmiedest Pläne, die Du in den kommenden Monaten umsetzen wirst.

Du kannst mit Staubsauger und Feudel Deine Wohnung auf Vordermann bringen, aber es kann nicht schaden, hier auch noch ein wenig Magie ins Spiel zu bringen. Salz reinigt und eine Prise im Putzwasser kann dem Ganzen einen zusätzlichen energetischen Kick geben.

Ich räuchere gern und zu Imbolc bietet es sich geradezu an.

Die simpelste Räucherung ist die mit Salbei. Zerdrücke einfach ein paar trockene Blätter und knülle sie zu einer Kugel, die Du in einer kleinen feuerfesten Schale entzündest. Fächer den Blättern Luft zu und verteile den Duft im Raum.

 

salbei_02

Du kannst natürlich auch eine Räuchermischung verwenden. Mische zu gleichen Teilen Weihrauch, Salbei und Wacholder oder lass Dich von Deiner Intuition leiten.

Vergiss nicht nach dem Räuchern auch gut zu lüften. So können die schlechten Energien raus und ein frischer Wind in der Wohnung schadet auch nicht.

Genieße selbst ein Bad mit Meersalz oder zumindest ein Meersalzpeeling. Stelle Dir dabei vor, wie der ganze Ballast mit dem Wasser davon fließt.

4. Bring Licht in Deine Wohnung

Zünde Kerzen an und feiere das immer stärker werdende Licht. Spüre die Wärme und das warme Licht.

Ich liebe ja Kerzenschein und Imbolc ist eine gute Möglichkeit, wieder ganz viele anzuzünden. Glühbirnen zählen nicht, mach so viele Kerzen wie möglich an.

 

imbolc_04

5. Auf den Tisch kommt…

Passend zur weißen Pracht draußen kannst Du Quark oder Joghurt essen.

Um auch die Wärme in Dir zu spüren, kannst Du alternativ ein leckeres scharfes Essen machen. Pasta mit einer scharfen Soße, ein leckeres Chilli oder, wenn Du es gern exotisch magst, ein Curry  mit einer gewissen Schärfe ist auch passend.

Oder, und da schließt sich wieder der Kreis zur Reinigung, lege ein paar Fastentage ein. Das reinigt von Innen und der Körper wird nicht durch feste Nahrung belastet. Wenn Du unsicher bist, stimme das aber bitte vorher mit einem Arzt oder Heilpraktiker ab.

6. Bring den Frühling ins Haus

Hole Dir Frühlingsblumen in Deine Wohnung oder pflanze selbst Blumenzwiebeln in Töpfe.

So siehst Du selbst die Kraft der Natur, die aus ihrem Winterschlaf erwacht. Jeden Tag kommt immer mehr frisches Grün.

Es ist ein Wunder zu sehen, wie aus einer Blumenzwiebel nach und nach eine Pflanze und am Ende eine schöne Blüte heranwächst.

Werde Dir diesen Wunders bewusst und so wie in der Natur aus einer kleinen Zwiebel oder aus einem Samen etwas Wunderbares entsteht, so wird auch aus Deinen Plänen etwas Wunderbares entstehen. Du musst nur geduldig sein und die entsprechenden Voraussetzungen schaffen.

 

imbolc_02

Und jetzt Du: Welche Verbindung hast Du zu Imbolc? Feierst Du das erste der Frühlingsfeste? Ich freue mich auf Deine Zeilen.